Es geht doch so einfach. Nur aus Zeitungspapier und einem Glas kannst du dir deine eigenen Anzuchttöpfe selber machen. Gratis und erst noch kompostierbar. Das ist nachhaltig. Die Anzuchtöpfe aus Plastik kannst du dir dabei nämlich sparen.

Schwierigkeit: 1/3
Zeit: 1/3
Material: Alte Zeitung, Glas (etwa ein gebrauchtes Konfitürenglas)

Ein einfacher Anzuchttopf lässt sich aus Zeitungspapier und einem Glas machen. Das Glas sollte dabei etwa die Grösse habe, die du für deine Anzuchttöpfe gebrauchen kannst. Und so einfach geht es:

  1. Reisse einen Streifen Zeitungspapier der etwa dreimal so breit ist wie das Glas hoch. Der Streifen muss genug lang sein, dass er rund zweimal um das Glas passt.
  2. Falte das Zeitungspapier nun so, so dass ein halb so breiter Streifen entsteht.
  3. Rolle den Papierstreifen um das Glas. Der obere Rand des Glases soll dabei bündig sein mit deinem Zeitungspapier.
  4. Nun kannst du das unten überstehende Papier nach innen falten und gut an den Boden deines Glases andrücken.
  5. Nun brauchst du nur noch das Glas aus der Papierrolle zu ziehen. Das gestaltet sich oft etwas knifflig. Aber mit etwas Übung gelingt es dir sicher das Glas herauszuziehen.
  6. Nun kannst du dein Anzuchttopf mit einer qualitativ guten Anzuchterde füllen.
  7. Säe nun den Samen und beobachte wie Dein Keimling entsteht.

Hier noch ein kleiner Tipp meinerseits. Das Selbermachen dieser Anzuchtöpfe aus Zeitungspapier geht so einfach, dass ich immer genug davon herstelle. Wenn du noch eine Plastikschale vom Obst aus dem Supermarkt übrig hast, kannst Du die Töpfchen aus Papier dort hineinstellen. Sie fallen dann deutlich weniger um und du hast erst noch eine Auffangwanne für überschüssiges Wasser.

Ist aus dem Keimling ein Setzling geworden wird es Zeit die Pflanze in einen grösseren Topf oder direkt in den Garten auszusetzen. Vergiss nicht die Pflanze vorher an die Temperaturen und das Licht draussen zu gewöhnen. Sonst kann dir die Pflanze aufgrund des Schocks schnell absterben oder schwächeln.

Ich öffne vor dem Umtopfen jeweils den Anzuchttopf unten. Das geht ganz einfach und hilft den Wurzeln schneller ins Erdreich einzudringen. Du musst dann nur darauf achten, das unter der Pflanze kein leerer Raum entsteht.

Einfacher geht das Auspflanzen kaum.

Da Zeitungspapier vor allem aus Holzfasern hergestellt wird ist der Papiertopf vollständig kompostierbar. Hochglanzpapier wie dies bei Magazinen oder Werbebroschüren verwendet wird darfst du jedoch nicht verwenden. Denn dieses ist nicht zum kompostieren geeignet.

Author Alain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code