Mit Wurmkompost und Bokashi

Nie wieder synthetischen Dünger kaufen. Stattdessen den eigenen Dünger herstellen und die Vorteile von biologischem Dünger erfahren. Mit den Wurmkompostern und Bokashi Eimer ist das möglich.

Doch welche Methode erzeugt den besseren Dünger und wo sind die Unterschiede? Wir helfen dir, den passenden Komposter für deine Ansprüche zu finden.

Eigenen Bio-Dünger herstellen mit Wurmkisten und Co.

Die Vorteile von biologischem Dünger

  • Reduzierung von Abfall: Wurmkompost ist eine großartige Möglichkeit, organische Abfälle zu recyceln und
    somit die Menge an Abfall zu reduzieren, der sonst im Restmüll landet.
  • Gesundheit: Keine Gefahr für Kinder oder Haustiere durch Berühren oder Verschlucken von giftigen Chemikalien in synthetischen Düngern.
  • Umweltfreundlich: Im Gegensatz zu herkömmlichen Düngemitteln, die oft synthetisch hergestellt werden und Umweltbelastungen verursachen können, ist Wurmkompost umweltfreundlich und nachhaltig.

Wurmkiste vs. Bokashi

Welche Kompostier-Methode passt zu dir?

Wurmkomposter

🗸 Wurmkompost und Wurmtee als Dünger

🗸 Wurmtee = Flüssigdünger für den täglichen Gebrauch

🗸 Würmer wandeln Bio-Abfall in Humus um

🗸 Für alle Pflanzen geeignet

🗸 Kompost ist ein Bodenverbesserer und Langzeitdünger

Dauer: mehrere Monate

Bokashi-Eimer

🗸 Bokashi und Bokashisaft als Dünger

🗸 Bokashisaft = Flüssigdünger für den täglichen Gebrauch

🗸 Organische Substanzen werden fermentiert

🗸 Bokashi ist idR stark alkalisch und sollte nicht direkt mit Pflanzenwurzeln in Kontakt kommen oder rund 14 Tage im Boden „vererden« bevor Pflanzen gesetzt werden.

Dauer: wenige Wochen

Pflanze in schwarzem Topf

So wertvoll ist Dünger aus Bio-Müll

Bokashi oder Wurmkiste? Wir erklären die beiden Dünger, Wurmkompost und Bokashi und die jeweiligen Flüssigdünger im Detail.

Dünger aus dem Wurmkomposter

1. Kompost

Wurmkompost und seine Eigenschaften:

  • Nährstoffreichtum: Der Kompost ist reich an Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor und Kalium.
  • Bodenstruktur: Der Kompost enthält auch eine große Menge an organischen Materialien, die den Boden lockern und verbessern , indem sie ihn leichter und belüfteter machen.
  • Wasserhaltefähigkeit: Durch die Verbesserung der Bodenstruktur kann der Boden mehr Wasser speichern und Pflanzen besser mit Feuchtigkeit versorgen.
  • Bodenverbesserer: Biologischer Dünger trägt dazu bei, die Bodenqualität zu verbessern, indem er dem Boden nützliche Mikroorganismen und organische Materialien hinzufügt.
  • Geringeres Risiko für Überdüngung: Wurmkompost gibt Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab, was das Risiko einer Überdüngung verringert.

2. Wurmtee

Der Flüssigdünger aus der Wurmkiste

  • Flüssigdünger, der bei der Umwandlung von Bio-Abfällen in der Wurmkiste entsteht.
  • Gesundheit: Da Wurmtee frei von schädlichen Chemikalien ist, ist er sicherer für die Umwelt und die Gesundheit von Mensch und Tier.
  • Gibt Nährstoffe im Vergleich zu synthetischen Mitteln langsamer ab, Überdüngung ist daher nur schwer möglich.

Anwendung:

  • Für fast alle Pflanzen geeignet, einschließlich Gemüse, Obst, Zierpflanzen und Zimmerpflanzen.
  • Im Giesswasser oder verdünnt die Pflanzenblätter damit besprühen.

Dünger aus dem Bokashi Eimer

1. Bokashi

Bokashi und seine Eigenschaften:

  • Nährstoffgehalt: Bokashi ist extrem reich an Nährstoffen, die Nährstoffdochte übertrifft die von Wurmkompost in der Regel um einiges.
  • Bodenverbesserer: Bokashi ist besonders als Bodenverbesserer geeignet. In den Boden eingearbeitet bringt er Nährstoffe, Mikroorganismen und Humus in den Boden ein.
  • pH-Wert: Bokashi hilft dabei, den pH-Wert des Bodens auszugleichen. Da Bokashi durch Fermentation hergestellt wird, hat er einen leicht sauren pH-Wert und kann alkalische Böden neutralisieren und den pH-Wert von sauren Böden erhöhen.
  • Humus: Bokashi trägt zur Bildung von Humus bei, indem es organische Materialien zersetzt und die Freisetzung von Huminsäuren fördert.
Bokashi Eimer

2. Bokashi Saft

Der Flüssigdünger aus dem Bokashi Eimer

  • Nährstoffgehalt: Bokashi Saft, hoch konzentriert und sehr reich an Nährstoffen. Bitte nur verdünnt verwenden.
  • Bokashi Saft ist auch ein guter Kompostbeschleuniger für den Komposthaufen.
  • Bodenverbesserer: Bokashi Saft kann direkt in den Boden eingearbeitet werden und bringt Nährstoffe, Mikroorganismen und Humus in den Boden ein.
  • Abflussreiniger: Bokashi Saft kann als natürlicher Abflussreiniger verwendet werden, indem er in Abflüsse gegossen wird, um Fett und Schmutz zu lösen.
  • Haustier- und Schädlingsbekämpfung: Bokashi Saft kann als natürlicher Reiniger und zur Bekämpfung von Gerüchen und Schädlingen in Tierbereichen verwendet werden.

Anwendung als Flüssigdünger:

  • Verdünnung: Den Bokashi Saft mit Wasser im Verhältnis 1:100 bis 1:1000, je nach Bedarf und Konzentration des Saftes.
  • Giessen: Direkt im Giesswasser anwenden.
  • Blattdüngung: Bokashi Saft kann auch als Blattdünger angewendet werden, indem die verdünnte Lösung auf die Blätter gesprüht wird. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Pflanzen nicht direkt in der Sonne stehen und die Blätter nicht zu nass werden.

Es handelt sich bei beiden Methoden um ein reines Naturprodukt und ist entsprechenden Schwankungen unterlegen.
Je nachdem welche organischen Materialien für die Kompostierung bzw. Fermentation verwendet wurden, kann die Nährstoffzusammensetzung und Nährstoffdichte variieren. Bitte den Flüssigdünger immer verdünnt anwenden.

Du möchtest die Unterschiede von Wurmkompostern und Bokashi-Eimer in der Anwendung und Funktion wissen?
Hier geht’s zum Blogartikel »Wurmkomposter oder Bokashi-Eimer?«


Jetzt anmelden und gratis Rezeptsammlung für deine Zero-Waste-Küche erhalten!

Upps … etwas ist schief gegangen. Versuch es nochmal!
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Jetzt anmelden

Unsere Produkte für die Kompostierung zu Hause